Konzept

Stadtteilzentrum & Begegnungsraum

In Lübeck entstand 2018 ein neues Stadtteilzentrum: das SOFA. Ein Bildungshaus, Nachbarschaftstreff und Kulturraum für alle Menschen in Lübeck, die am gesellschaftlichen Leben teilhaben möchten. Damit verbunden ist in den Räumen des ehemaligen Marli-Cafés in der St.-Annenstraße 1 auch ein neues Café im Aegiedienviertel entstanden.

Trägerin des SOFA ist die gemeinnützige Kulturcafé gGmbH. Sie wurde im Mai 2018 vom „mittendrin“ Lübeck e.V. und dem Aegidienhof e.V. gegründet. Das Konzept wurde aus den Wünschen und Ideen von AnwohnerInnen, UnterstützerInnen und Vereinsmitgliedern entwickelt. „Die Reaktionen aus dem Umfeld zeigen uns, dass wir mit unserer Vision für ein buntes und offenes Haus genau richtig liegen“, sagt Sebastian Büttner vom Aegidienhof-Verein, der die Geschäftsführung übernommen hat. „Der Wunsch nach Begegnung, Teilhabe und Engagement ist groß.“

SOFA ist eine Abkürzung und steht für sozial, offen, familiär und alternativ. Es achtet alle Menschen so, wie sie sind – in ihrer Individualität und mit ihren körperlichen, geistigen und sonstigen persönlichen Eigenschaften.

Das SOFA ist weder das Haus, noch der Raum an sich und erst recht kein Möbelstück. Das SOFA sind alle Menschen, die es gemeinsam nutzen und mit Leben füllen – in der Ideen-Werkstatt nannten wir das „eine inklusive kulturelle Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft“. Alle Menschen können sich hier zugehörig fühlen und mit ihren Potenzialen einbringen. Jung und Alt, Arm und Reich, Menschen mit und ohne Behinderungen, unabhängig von Herkunft, Religion, Familienstand oder Liebesleben sind hier willkommen mitzumachen.

Neben einem klassischen Café-Betrieb auf der Basis regionaler und fair gehandelter Produkte gibt es ein buntes Angebot wie offene Nachbarschaftstreffen, Lern- und Bildungsangebote, Gehirntraining, Filmabende, Lesungen, Konzerte und Tanzveranstaltungen. Damit möglichst viele Menschen in Lübeck das Angebot nutzen können, bleiben die Preise im SOFA niedrig und wir bieten kostenfreies WLAN.

Für Produkte sozialer Landwirtschaftsinitiativen dient unsere Einrichtung als Verteiler. Gerne stellen wir auch unsere freien Wandflächen zu Ausstellungszwecken zur Verfügung.

Wenn Sie unsere Ideen gut finden und Lust haben, sich an unserem Projekt zu beteiligen, sind Sie dazu herzlich eingeladen. Wir freuen uns über Zuwendungen jeglicher Art, seien es Bar-, Sach- oder Zeitspenden. Als gemeinnützige Einrichtung erteilen wir steuerlich absetzbare Quittungen für entgegengenommene Spenden.